Individuell zugeschnittene Bezahlmodule – nicht möglich? Bei freelance pages schon!

Wie Sie bereits der Tabelle entnehmen konnten, gibt es bei uns drei verschiedene Bezahlmodule: Ein kostenloses Basis-Modul und darauf aufbauend zwei kostenpflichtige Module. 

1. Basis-Modul:

Icon Basis

Hier können Sie kostenlos an Ausschreibungen. Wenn ein Unternehmen eine Ausschreibung in Ihrer Kategorie und für Ihre Rolle startet, können Sie Ihr Gebot dafür abgeben. Wer dann am Schluss ausgewählt wird, entscheidet das jeweilige Unternehmen. Individuelle Einzel- oder Team-Anfragen erhalten Sie jedoch nicht.  

Bsp.: Max Mustermann, IT-Security-Experte, möchte sich erst einmal ein Bild von freelance pages machen und nur an Ausschreibungen teilnehmen. 

2. Pay-Per-Use-Modul:

Icon Pay Per Use

Wenn Sie aufgrund Ihrer hohen Spezialisierung eher seltener angefragt werden, passt dieses Modul sehr gut zu Ihnen. Wenn Sie gerade einmal nicht auf Projektsuche sind, können Sie unnötige Anfragen und Kosten vermeiden, indem sie Ihr Profil pausieren.  

Wenn Sie eine Einzel- oder Team-Anfrage erhalten haben, pausiert Ihr Profil automatisch bis zur Beantwortung der Anfrage. So bleiben die Kosten stets unter Kontrolle. 

Solange Sie pausieren ist Ihr Profil für Einzel- und Team-Anfragen nicht mehr sichtbar; das heißt aber nicht, dass Sie von Ausschreibungen ausgeschlossen sind. Sie erhalten trotzdem kostenlose Anfragen im Rahmen einer Ausschreibung.  

Bsp.: Max Mustermann, Mainframe-Spezialist rechnet mit einer geringen Nachfrage, da sein Skill-Set nicht häufig verlangt wird. Er möchte also nur für tatsächliche Anfragen bezahlen und Fixkosten vermeiden.  

3. Flatrate-Modul: 

Icon Flatrate

Durch die monatliche Gebühr von 14,90 Euro ist es Ihnen möglich, unbeschränkt Leads* und Ausschreibungsanfragen zu erhalten. Bei diesem Modul können Sie ebenfalls jederzeit pausieren, wenn Sie nicht auf Projektsuche sind. Es entstehen Ihnen dann keine weiteren Kosten. Ausschreibungsunterlagen bekommen Sie dennoch weiterhin kostenlos – abhängig von Ihrem Verfügbarkeitsdatum.  

Bsp.: Max Mustermann, Datenschutz-Spezialist, rechnet 2018 mit vielen Anfragen wegen des neuen Datenschutzgesetzes. Um die Kosten zu deckeln entscheidet er sich für eine Flatrate. 

Uns bei freelance pages sind Fairness und Transparenz wichtig. freelance pages wird von den Nutzern gemeinschaftlich finanziert. Ausschreibungen werden nur von den suchenden Unternehmen bezahlt. Die Kosten für Einzel- oder Teamanfragen teilen sich Unternehmen und Freelancer hälftig. Die Plattform wird also von denjenigen finanziert, die den Nutzen aus der Plattform ziehen. 

 

* Leads sind Einsatzunternehmen, die an einer Zusammenarbeit mit Ihnen interessiert sind und Ihnen eine Anfrage schicken 

Jetzt registrieren!