Maschinenbauingenieur

Anfrage stellen
Verfügbar ab

Mission

https://www.m-cad-on.com

Zertifikate

  • Geprüfte/r Maschinenbautechniker/in (SGD)

Schwerpunkte

  • CAD 2D/3D
  • Entwicklung
  • Konstruktionstechnik

Branchenkenntnisse

  • Automotive / Fahrzeugbau / -zulieferer
  • Ingenieurwesen
  • Luft-/ Raumfahrt
  • Maschinen-/ Anlagenbau
  • Sonstige Dienstleistungen

Weitere Skills

  • CFD
  • FEM
  • Projektleitung-/steuerung-/überwachung

Tools

Catia, Creo, Siemens NX

Berufserfahrung seit

Januar 1986

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Ausbildung

Dipl.

Projekterfahrung

  • Konstruktive Einbringungen

    Externe Ingenieursdienstleistung und Projektunterstützung an Automobilherstellern und deren Zulieferern, dabei explizit nach deren jeweiligen Standards und Normen zu arbeiten, wie:

    Alfa-Romeo, Audi, Daimler AG, BMW, Ford, Fiat, General Motors, Hyundai, Land-Rover, Mahindra, Mercedes-AMG GmbH, Nissan, Iveco, MAN, PSA, Porsche, Proton, Renault, Smart, Suzuki, Tata Motors, Volvo, VW & weitere MHG Fahrzeugtechnik GmbH, BorgWarner Turbo Systems GmbH, Eberspächer Exhaust Technology GmbH & Co. KG (EET), BorgWarner Emission Systems GmbH

    3D Modellierung und Erstellung in Betrachtung auf:

     

    1. Kosten (Kurze-, Gezielte-, effiziente-,Wissenschaftliche-, Innovative- Einfallsreiche-, Wettbewerbsfähige Planung und Ausarbeitung mit geringer Nacharbeit)
    2. CFD (computational fluid dynamics) (Nach Kundenanforderungen wie: Strömungsverteilung, Druckverlust, Umströmen und Geschwindigkeiten rundum Sonden, stationären-, in-stationären-, laminaren-, turbulenten-, Mehrphasenströmungen, Durchströmungen, Mischvorgängen, Interaktion und Wärmeabstrahlungen),
    3. FEM/FEA (Finite-Elemente-Methode/Analyse) (Nach Anforderungen wie: Festigkeits-, Modal-, Thermomechanischen-, Dauerfestigkeit-/Betriebs- Analysen, Lineare, nichtlineare sowie statische und dynamische Strukturbetrachtungen, Trägheit, Dämpfung, Schwingverhalten und Spannungen)
    4. Akustik (Strömungsinduzierte Geräusche & Schwingungen)
    5. Fertigungstechnischen Anforderung (Gleichteilkonzept Vereinfachung in Betracht auf Fertigungsverfahren, Materialauswahl in gleichzeitiger Betrachtung der Kosten und den FEM Anforderungen, Übernahme von bestehenden Verfahren und Teilen)
    6. Bauraumkonform (Kundenabgestimmt, auch mit Vorschlägen möglicher Änderungen die zur Kostenreduzierung und Effizienz des Gesamten Fahrzeugs führen.)
    7. Dabei immer eine ausgewogene und effiziente Balance zwischen den Punkten 1. - 6. in Priorität zu erhalten von:  
    1. Abgaskrümmern vieler Arten (Benziner & Diesel 3, 4, 6, und 8 Zylinder.)
    2. Motornahen- & Unterboden- Katalysatoranlagen vieler Arten (Benziner und Diesel, auch integriert in Krümmern, auch mit SCR, auch mit Harnstoffeinspritzung, Mischkammern, Mischer und andere Abgasnachbehandlungen)
    3. Kompakte Katalysatoranlagen für NFZ vieler Arten („one-box-design“ mit SCR und Harnstoff-Einspritzung, Mischkammern, Mischer, auch für Non-Road mit einem Fuel-Prozessor zu dem auch mitgewirkt und gern gesehen)
    4. Kompakte Katalysatoranlagen integriert in Schalldämpferanlagen für PKW
    5. Etliche Abgasanlagen (für alle Hersteller die Anfragen bei EET gestellt haben. Darunter auch mehrere verschiedene Endrohrblenden)
    6. ANC (Active Noise Cancelling) (die Erfindung und das Patent zur Bauweise und Anordnung wurde EET überlassen, obwohl weitere Möglichkeiten zur Vereinfachung und Kostenreduzierung bestehen. Sehr viele Prototypen auch für einige NFZ entwickelt und sehr viel an der Akustischen Analyse teilgenommen)

    Vorrichtungen, Prüfvorrichtungen und Prüfanlagen (Prototypen, SCR-Verteilungs-Scanner, auch Änderungen an Vorrichtungen für Serien Abläufe)

     

    1. 767-300ER, (Verantwortlich für die Entwicklung und Installation neuer elektronischen Komponente, einschließlich deren Verkabelung, geordnete Verlegung der Drahtbündel mit Trägerstruktur für das Hauptdeck der Boeing 767-300ER. Dies beinhaltete die Entwicklung von einem digitalen Modell der Anlage einschließlich aller relevanten Teile bis hin zur Erstellung von Datensätze.)
    2. 767-400ER

    Verantwortlich für eine Vielzahl von strukturellen, mechanischen, elektrischen, elektronischen, Radio- Navigation-, Kommunikation-, Avionik, Waffenrüstung-, Raketen- und Raketenabwehr Systeme und Steuer Systeme auf den folgenden Starr-, Drehflügler und Luftschiffe:

     

    MB 326KC (Impala MKII) (single seater)

    MB 326M (Impala MKI ) (dual seater)

    ACE I (Advanced Composite Trainer) (750 HP Turboprop Trainer)

    ACE II (Advanced Composite Trainer)(1150 HP Turboprop Trainer, tandem seater) (Entwicklung nach den FAA 23 Anforderungen)

    Oryx Helicopter

    AT 2000 Stealth Fighter Trainer / Mako Advanced Trainer and light attack aircraft; Germany

    Rooivalk Attack Helicopter

    Cheetah Aircraft (Mirage III)

    Alouette III Helicopter

    Puma Helicopter

    Mirage Fl

    Hamilton Airship

     

    Mehr zu den detaillierten Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der Luft und Raumfahrt, zu den oben genannten:

     

      1. „Midlife-Updates“ und neue Einrichtungen einschließlich der vollständigen Cockpit ergonomische Studie auch unter anderen nach den Joint Primary Air Training System (JPATS) Anforderungen für den Fall 1 bis Fall 7 Piloten, Auslegung und Interieur design des gesamten Cockpits inklusive aller Bedienfeld-Auslegung relevanter Bordgeräten / CCP’s (Cockpit control panel (intercom-, fuel-, oxygen-, VHF 1 & 2, DME (Distance Measuring Equipment), ATRU (Aircraft Tracking Reference Unit), DTU (Data Transfer Unit), NAV, COM & GPS (Global Positioning System), RAS (Radio Altimeter Systems), ECS (Environmental Control System)), HOTAS (Hands On Tactical Aircraft Systems), PCS (Pilot Control Stick) und Griff, PCL (Power Control Lever), „Crew escape“ vollständige Auswurf Studie der Besatzung im Schleudersitz (Martin Baker MK11) mit „on-command-ejection“), Ruder-pedal System inklusive Verstellung und Bremsanlage, CBP (circuit-breaker-panel), Cockpit-Beleuchtung und Auslegung für Nachtangriffe, Änderungen am „Head-up-display“, „caution panels and master caution panel“ Entwicklung & Periodisierung, verschiedene weitere Systeme mit weiteren intelligenten Taktische Angriffs-Fähigkeiten und Integrierung aller Systeme. (In enger Zusammen Arbeit mit Testpiloten)
      2. Design neuer Flugzeugsysteme, Installation verschiedener elektrischen-, elektronischen-, Kommunikations-, Avionik-, Rüstung-, Flugsteuerungssysteme mit Kinematischen- /Bewegungsanalysen und Instrumententafeln vorn und hinten mit Seitenkonsolen.
      3. Design neuer Rauch System und Installation zur Luftschau Zwecken mit Berücksichtigung der Rollenwechslung innerhalb 10 Minuten.
      4. Layout und Design von hydraulischen Aggregaten von Bodengeräten.
      5. Design der Öffnung- und Verriegelungs- Mechanismen (Overlock system) mit Scharnier für die Kabinenhaube inklusive Rahmen und Überdruck-Dichtung.
      6. Design der Feststellbremse und Steuerverriegelungsmechanismen zum Parken und zur Bodensicherheit.
    • AT 2000 Stealth Fighter Trainer / Mako Advanced Trainer and light attack aircraft: Design bestehend aus den folgenden Hauptbaugruppen: Nasenabschnitt, vorderen Rumpfabschnitt einschließlich des vollständigen Cockpits, Kabinenhaube, Ruder-Pedale, Sitze, Einlässe, Mid-Rumpfabschnitt mit vollständigen Laderaumabteilen für sämtliche Elektronik , hinteren Rumpfabschnitt einschließlich Nachbrennerabschnitt, Flügel einschließlich der Festpunkte, Tailerons, Seitenleitwerk und Hauptfahrwerk. 

     

    • Weitere Detaillierte Fähigkeiten zum Design von:

     

    1. Elektrische- und elektronische- Systemen:

     

    1.1 Schematische Schaltdiagramme

    1.2 Elektrische Schaltpläne

    1.3 Leiterplattendesigns

    1.4 Kabelbäume, -bündel, -sätze, -stränge

    1.5 Kabel-Form-Platten

     

    1. Aluminiumkonstruktionen:

     

    2.1 Lofting und Loft- Baugruppen (lofted assemblies)

    2.2 Blechbaugruppen

    2.3 Schweißbaugruppen (Inklusiv Motorträger)

    2.4 Maschinelle-Teile

    2.5 Guss-Teile

    2.6 Schmiede-Teile

    2.7 Verschiedene Wärmebehandlungen und Oberflächenschutz mit verschiedenen

    Materialien

     

    1. Verbundstrukturen:

     

    3.1 Flugzeugstrukturen und Baugruppen

    3.2 Verkleidungen

    3.3 Verschiedene Herstellungsmethoden

     

    1. Hydraulik und Pneumatik:

     

    4.1 Hydraulik-System

    4.2 Pneumatik-System

    4.3 Brems-System

    4.4 Pitot- & Statisch-System

     

    1. Brennstoff- und Feuerlöscher-Systeme:

     

    5.1 Kraftstoffsystem-Design und Triebwerk-Integration

    5.2 Feuerlöscher System Installation

     

    1. Leitwerke und Steuerflächen und Steuerungs-Systeme:

     

    6.1 Landeklappen

    6.2 Seitenruder

    6.3 Höhenruder und „Traileron“

    6.4 Querruder

    6.5 Trimmklappen

Sonstige Informationen

Seit vielen Jahren bin ich als selbstständiger Unternehmer aktiv und leite zudem seit 2002 die M-CAD Müller & Partner GbR mit Sitz in Baltmannsweiler.

Mein Team und ich bieten externe Ingenieursdienstleistungen an, um unsere Kunden bei der Planung und Betreuung ihrer Vorhaben zur Seite zu stehen. Vom ersten Entwurf bis zur gesamten Bauprojektsteuerung durfte ich bereits einige Kunden als professioneller Partner erfolgreich unterstützen.

Gerne möchte ich die hochwertige Arbeit Ihres Unternehmens als externe Kraft im Bereich Technik aktiv mitgestalten und nutze daher die Gelegenheit, mich bei Ihnen vorzustellen.

Meine Aufgaben umfassen im Allgemeinen die 3D-Modellierung und -Erstellung. Dabei berücksichtige ich Kosten, CFD, FEM/FEA, Akustik, die fertigungstechnischen Anforderungen und die Konformität von Bauraum stets im Sinne des Kunden.

Schon vor meiner Zeit als Geschäftsführer war ich viele Jahre als Ingenieur tätig und arbeitete für Boeing in den USA sowie Denel Aviation in Südafrika. Während meiner bisherigen beruflichen Laufbahn erwarb ich hervorragende Fähigkeiten im Design von elektrischen und elektronischen Systemen, Aluminiumkonstruktionen, Verbundstrukturen, Hydraulik und Pneumatik sowie Brennstoff- und Feuerlöscher-Systemen als auch Leitwerken, Steuerflächen und Steuerungs-Systemen.

Gerne möchte ich Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als externer Diplom-Ingenieur gewinnbringend unterstützen. Ich denke, dass ich meine bisher erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auch in Ihrem Unternehmen gezielt einbringen kann. Die Auslagerung bestimmter Prozesse an externe Dienstleister bedeutet zudem eine zusätzliche Entlastung für Sie und Ihr Team.

Ich bin gespannt auf Ihre Rückmeldung und freue mich, bald Ihr Unternehmen im Team unterstützen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Manfred Müller