Requirements Engineer

Anfrage stellen
Verfügbar ab

Zertifikate

  • Certified Professional for Requirements Engineer CPRE

Schwerpunkte

Branchenkenntnisse

Berufserfahrung seit

Juli 1986

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Ausbildung

Dr.

Sonstige Informationen

Schwerpunkte: Usability Engineering, Requirements Engineering, Prozessanalysen

Weitere Informationen unter www.msprenger.de

Branchen/Anwendungsgebiete: u.a. Vertrieb, CRM, Informationssicherheit (ISMS) und Datenschutz, Kundenbetreuung (Support), E-Mail-Marketing, Softwareentwicklung, Buchhandel, Bibliotheken, Bildung, Behörden, Ministerien, Medizin/Gesundheitswesen, Handel, Redaktion, Rundfunkanstalten, Film- und Videoproduktion, Sport.

Projektbeispiele:

  • Nutzungsanforderungen für virtuelle Patientenakte: Erhebung der Nutzungsanforderungen von Ärzten im Erftkreis im Rahmen des Modellvorhabens Erftkreis auf Basis von Kontextszenarien. Ziel: Einführung einer virtuellen Patientenakte (Projekt der Deutschen Luft- und Raumfahrt, DLR). [2000 - 2001]
  • Identifizierung von Schwachstellen in der Nutzung des Redaktionssystems für die Web-Präsentation des Bundesfinanzministeriums (BMF). Ziel: Nötige Verbesserungen für die effizientere Aufgabendurchführung im Bereich der Redaktion identifizieren. [2005]
  • Anforderungserhebung und -management, sowie Qualitätssicherung für den Abgabenrechner des Bundesfinanzministeriums (BMF, www.bmf-steuerrechner.de). [2005 - 2006]
  • Prozessanalyse auf Basis von Kontextszenarien einer Organisation im Bereich Buchhandel/Bibliotheken. Analyse der Aufgaben, Ermittlung von Anforderungen und Erfordernissen für alle Abteilungen der Organisation. Ziel: Erstellung eines Lastenheftes für die Verbesserung der gesamten EDV-Landschaft. [2007 - 2008]
  • Erstellung eines Pflichtenheftes zur Realisierung eines Webportals für Solarmodule für eine Düsseldorfer Agentur. Ziel: Spezifizierung der Portals zur Steuerung der Systementwicklung. [2010]
  • Prozessanalyse für ISO-konforme Dokumentation: Analyse von Aufgaben und die Feststellung von Nutzungsobjekten bei einer Agentur in Bonn im Rahmen einer ISO 27001-Zertifizierung. Einbindung der Dokumentationspflichten in den vorgegebenen Aufgabenfluss (»Prozess«). Ziel: Erfüllung der Dokumentationspflichten ohne unnötige bürokratische Hürden und ohne Veränderung der bestehenden Aufgaben (Prozesse). [2011]
  • Anforderungserhebung und Nutzerdokumentation für ein internes Informationssystem, bei dem verteilte Informationsquellen über eine einheitliche Schnittstelle zugänglich gemacht werden. Die Anforderung werden getrennt in Lastenheftebene (fachliche Anforderungen und Nutzungsanforderungen), sowie Pflichtenheftebene (Systemanforderungen). Die Systemanforderungen werden dabei so dokumentiert, dass ein Nutzerhandbuch automatisch bei jeder Änderung erzeugt werden kann. [2012 - 2014]
  • Prozessanalyse und Anforderungserhebung für eine Agentur für Vertriebs- und Geschäftsentwicklung auf Basis von Kontextszenarien. Ziel ist die Optimierung der Prozesse des Vertriebs, die Standardisierung der internen Abläufe, sowie eine verbesserte technische Unterstützung der vertrieblichen Kernaufgaben. [seit 2014]
  • Anforderungsmanagement und Usability Engineering für »eves«, ein System, das die für Athleten verpflichtende Lokalisierungsmöglichkeit durch Doping-Kontrolleure auf Basis moderner Ortungstechnologien vereinfacht (eves-sport.org). Im Vordergrund stehen Erleichterungen für die Athleten und die Beachtung der strengen deutschen Datenschutzbestimmungen. Das Projekt wird von der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) unterstützt. [seit 2014]